Laterna Magica

Musik im Museum

Kammerphilharmonie Graubünden
Wann?
Dienstag, 22.01.2019 , 19:30 Uhr
Abendkasse ab 19.00 Uhr
Für wen?
4. – 6. Klasse, Oberstufe, Erwachsene
Kategorien
Kultur, Museen, Musik
Kosten: CHF 25
ermässigt 12 CHF
Details

Viva Laterna Magica!

In einer 20-minütigen Schau auf sieben synchronisierten Projektionsflächen wird eine Bild-Symphonie aus animierten Laterna-magica-Motiven verschiedener Epochen inszeniert. Moderne Technik erweckt die eigentlich unbewegten Glasplattenbilder zu neuem Leben und präsentiert faszinierende Geschichten von Schönheit und Schrecken. Da geht es um Reisen, exotische Tiere und Landschaften, Religion und Spiritualität, Kosmos, Dramen in den Alpen und vieles mehr. Die Besucherinnen und Besucher wandeln durch leuchtende Welten aus Licht- und Schattenspielen, Märchenbildern, Cartoons und Höllenszenarien. Eckart Fritz und Urs Senn von der Kammerphilharmonie Graubünden treffen auf den Freelancer Reto Senn. Die drei Musiker spielen humorvoll tiefsinnige und übersinnlich schräge Musik. Ihre Klänge verzaubern die Bilder der magischen Laterne. Ein wenig Heimat und Ferne ertönt, aus gleichem Holz geschnitzt, sei es, um den Ozean zu erleuchten oder das Weltall zu überholen.

Programm

Improvisationen für Perkussion, Viola und Blasinstrumente


Mitglieder der Kammerphilharmonie Graubünden

Urs Senn, Viola
Reto Senn, Klarinetten, Sopransax,
Taragot (Gast)
Eckart Fritz, Perkussion

Wo?

Ähnliches

  • Kultur

    «Flurina im Schnee»

    Kammerphilharmonie Graubünden
    KiKo Ohrenspitz
    23.01.2019, 09:30 Uhr 5
  • Kultur

    TonZeile mit René Schnoz

    Kammerphilharmonie Graubünden
    Kammermusik
    27.01.2019, 16:30 Uhr 7000 Chur20

Familienzentrum Planaterra
Reichsgasse 25
7000 Chur
familienzentrum@planaterra.ch

Link Teilen in Social Media

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

© 2017 Familienzentrum Planaterra. Alle Inhalte sind urherberechtlich geschützt. Gestaltung: Stilecht Andreas Panzer, Chur