Informationen für die Eltern

Mit ein paar zusätzlichen Informationen möchten wir helfen,
Ihr Kind richtig in das Abenteuer Natur zu schicken.

Kleidung

Wie ziehe ich mein Kind an? Diese Frage ist manchmal nicht so einfach zu beantworten:

Sommer:
Langarmiges Shirt, lange Hose, gutes Schuhwerk, Sommerhut, Jacke

Herbst:
Langarmiges Shirt, lange Hose, gutes Schuhwerk, Jacke, bei Regen: zweiteiliger Regenanzug (Matschanzug)

Winter:
Wichtig: sobald Kinder kalt haben, macht es ihnen keinen Spass mehr im Wald zu spielen.
Skianzug oder gefütterter Matschanzug, imprägnierte Handschuhe, ev feine Fingerhandschuhe damit sie den Znüni essen können. Eine gut sitzende Mütze damit die Ohren geschützt sind. Wasserdichte und gefütterte Winterschuhe.

Frühling:
Langarmiges Shirt, Jeans, gutes Schuhwerk, Jacke


Gute und günstige Kleidung gibt es in unserer Kleiderbörse im KinderKafi!



Wir empfehlen, auch im Sommer lange Hosen und langarmiges Shirt weil es morgens im Wald eher frisch ist. Auch der Zeckenschutz ist dadurch besser gewährleistet. Siehe dazu Zeckenschutz.

Gutes Schuhwerk heisst, es sollte eine griffige Gummisohle haben: Wanderschuhe, hohe Turnschuhe. Stiefel nur bei Regen.

Sonnenschutz

Kinder bei sonnigen Wetter ( va Sommer) mit Sonnencreme eincremen.

Rucksack

Wir empfehlen, einen Rucksack mit Brustgurt.

Znüni

Im Rucksack haben z.B. Platz: eine Trinkflasche mit Wasser
Früchte, Gemüsestreifen, Cracker, Brot, Zwieback

Bewegung und frische Luft machen kleine Kinder hungrig , geben sie genügend Znüni mit.

Nuschis und sonstige Trösteli

Geben sie Ihrem Kind ruhig Nuggi, Nuschi, oder sonstige kleine Tösterli mit. Der Ablösungsprozess soll für das Kind so angenehm wie möglich sein. Wenn die Kinder das Vertrauen und die Sicherheit haben, lassen sie es von alleine im Rucksack.

Notfallapotheke

Wir haben dabei:
• Arnika Kügelchen
• Fenistil -Gel
• Desinfektionsmittel
• Pflaster
• Pinzette, Zeckenkarte
• Kleine Verbände
In der Notfallapotheke ist die Telefonliste und die Nummer vom Kantonsspital.

Geht es einem Kind nicht gut, werden wir die Eltern informieren.

Zeckenschutz

Im Wald besteht leider die Möglichkeit Zecken aufzulesen. Mit einfachen Massnahmen kann man präventiv etwas unternehmen.

• Lange Hosen und Shirts (helle Kleidung) auch im Sommer bieten besseren Schutz und die Zecken sind besser sichtbar. Die Socken über die Hosen ziehen.
• Kinder spätestens am Abend auf Zecken kontrollieren: Achselhöhle, Ellenbogen, Kniekehle, Leisten sind beliebte Orte, sich festzusetzen.
• Falls eine Zecke sich festsetzt: mit Pinzette oder Zeckenkarte vorsichtig rausziehen
• Bei einem rötlichen Hautkreis, Kinderarzt informieren. Ev. ist antibiotische Behandlung erforderlich.

Sie bekommen von uns am ersten Waldspielgruppentag eine Suva-Broschüre: „Vorsicht, Zecken!“.

Informationen für die Eltern


Anmeldung

- Spielgruppe

- Waldspielgruppe

- Krabbelgruppe

Herunterladen, ausfüllen und uns zustellen - wir freuen uns auf Ihr Kind!

Google+ aktivieren